Neben meiner Ambition in Steinhagen Bürgermeister zu werden, bin ich gleichfalls im Wahlkreis 17 in Brockhagen bzw. Sandforth und der Patthorst, als CDU Kandidat aufgestellt und dort unterwegs. Bei der letzten Ratswahl im Jahr 2014 habe ich dort sehr viel Zuspruch erfahren, was sich in einem sehr guten Wahlergebnis ausdrückte. Daran möchte ich am 13. September anschließen. 

Mein besonderes Anliegen ist nach wie vor, das Gemeinwesen vor Ort zu unterstützen, damit Brockhagen weiterhin ein funktioneller in sich beständiger Ortsteil bleibt, in dem man gerne wohnt und lebt. Das gleiche gilt für die Patthorst, die ja früher zu Brockhagen gehörte bzw. kirchlich zu Brockhagen zählt. 

Jetzt, als Bürgermeisterkandidat der CDU-Steinhagen, gilt das umso mehr. 

Die Außenbezirke sind für Steinhagen sehr wertvoll, da sie als ländliche Bezirke für Steinhagen sozusagen den „Grünen Garten“ darstellen. Die Wirtschaftswege werden für den Freizeitbereich immer beliebter, das Interesse an heimischer Natur wächst zusehends. Das funktioniert aber nur, wenn alles in sich stimmig ist. Gute Wegeführung ist ein Beispiel, genauso wie die Achtung vor der Natur. 

Der Ortsteil Brockhagen mein Zuhause, der durch seinen Gemeinschaftssinn zum einen in sich aktiv lebt, ist aber zunehmend dem Wandel der Gesellschaft unterworfen. Ein Ortsteil wie Brockhagen braucht in der heutigen Zeit Zukunftsgedanken. Wie entwickelt sich das Dorf, was macht es erstrebenswert hier zu wohnen, wo liegen die Vorzüge, was darf nicht sein? Viele Fragen!       

Darum. Unser Ortsteil und die Außenbezirke sollen sich in Gänze im neuen Rat der Gemeinde wiederfinden, das ist mein Anspruch.